beeMentor.

beeMentor ist unsere Antwort auf die Frage, wie man geflüchteten Familien die Ankunft in unsere Gesellschaft vereinfacht und ihre Integration beschleunigt. In diesem Rahmen vermitteln wir seit Anfang 2015 HamburgerInnen an geflüchtete Familien in einem 6-monatigen Mentorenprogramm. Unsere ehrenamtlichen MentorInnen sind oft selbst Menschen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte und sprechen häufig die Sprache der Geflüchteten. Doch immer mehr geflüchtete Familien wünschen sich mittlerweile an ausschließlich deutschsprachige MentorInnen vermittelt zu werden. Die MentorInnen kümmern sich im Durchschnitt etwa zwei Stunden pro Woche um ihre “Familien” und stehen bei unterschiedlichen Herausforderungen als Ansprechperson zur Seite - von Behördenangelegenheiten über Terminbegleitung bis hin zur Ausbildungsplatzsuche. Auch gemeinsame Freizeitaktivitäten, Unterstützung beim Deutsch lernen oder Hausaufgabenhilfe können im Fokus einer Mentorenschaft stehen.

Sie unterstützen sie unter anderem beim Briefverkehr mit den Behörden, bei der Job- oder Wohnungssuche und sonstigen alltäglichen Herausforderungen.

bee4change steht den Tandems bei Fragen und Problemen unterstützend zur Seite und organisiert regelmäßig gemeinsame Ausflüge und kulturelle Veranstaltungen, an denen kostenlos teilgenommen werden kann. Darüber hinaus bietet unser Projektteam den MentorInnen regelmäßige externe Supervisionen, sachbezogene Workshops rund um ehrenamtliches Engagement und soziale Arbeit sowie Feedbackgespräche. Damit wird zum einen die Qualität des Projekts überprüft und aufrechterhalten und zum anderen ein effizientes und wirkungsvolles Ehrenamt gewährleistet.